auf ein Wort
"Friedensbringer"
Als Landeskirchliche Gemeinschaft haben wir es uns auf die Fahne geschrieben, Menschen von der Liebe Gottes zu berichten, die in Jesus greifbar geworden ist. Wir wollen sie zu einem Leben mit Jesus einladen. Dies gelingt am besten, wenn wir ihnen persönlich bezeugen, wie Jesus unser Leben verändert hat und was es für uns bedeutet mit und für ihn zu leben.

Die Jahreslosung 2019 steht inmitten so eines Zeugnisses. Im Psalm 34 lesen wir ein Zeugnis von David über das, was er mit Gott erlebt hat. Er schaut zurück auf viele Erlebnisse mit Gott. Dieser Rückblick ruft in ihm eine große Dankbarkeit hervor. „Ich will den HERRN loben allezeit; sein Lob soll immerdar in meinem Munde sein.“ (Ps 34, 2), so hören wir ihn jubeln.In David begegnet uns ein Mensch, der tiefen Frieden in Gott gefunden hat. Trotz mancher Anfechtung und erlebtem Leid redet er regelrecht euphorisch von seinem Gott.

Es ist ein regelrechter Kraftakt. Etwas suchen und ihm nachjagen, wie es in der Jahreslosung heißt, hat etwas mit Anstrengung zu tun. Wenn wir das Weltgeschehen und so manchen Unfrieden in unserem persönlichen Umfeld betrachten, sehen wir, wie schwer es ist Frieden zu halten oder zu schaffen. Ja, ist es überhaupt möglich in dieser Welt? Frieden schaffen gelingt am besten, wenn man selbst Frieden hat. So einen Frieden, wie David ihn in Gott gefunden hat. Diesen Frieden kann ich nicht selbst machen. Ich kann ihn mir aber schenken lassen. Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass der Schlüssel zum Frieden Jesus ist. Er ist der Friedensbringer, In einer lebendigen Beziehung zu Jesus liegt die Grundlage für den Frieden in der Welt. Friedlos ist diese Welt, bis wir Frieden finden in Jesus. Er schenkt uns inneren Frieden und rüstet uns mit dem zu, was wir brauchen, um immer wieder neu in dieser Welt für Frieden einzutreten. Im Großen, wie im Kleinen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch und Ihnen ein friedliches Jahr 2019!

Eingebettet in sein persönliches Zeugnis drängt es ihn, sich besonders an die Jugend zu wenden (Ps 34, 12). David sagt der Jugend aus seiner Lebenserfahrung heraus, wie man ein Leben führen kann, das Gott gefällt und das einem selbst ein gutes Leben führen lässt. „Behüte deine Zunge vor Bösem und deine Lippen, dass sie nicht Trug reden. Lass ab vom Bösen und tue Gutes; suche Frieden und jage ihm nach!“ (Ps 34, 14 + 15)
Jahreslosung 2019, gestaltet von Friederike Rave, erhältlich im Verlag am Birnbach
Der letzte Satz nun will uns als Jahreslosung durch das Jahr 2019 begleiten. „Suche Frieden und jage ihm nach!“ Ähnlich sagt es einige Zeit später Paulus. „Ist's möglich, soviel an euch liegt, so habt mit allen Menschen Frieden.“ (Römer 12, 18)

Der Frieden mit anderen Menschen fällt einem aber nicht in den Schoß. Dafür muss man etwas tun.